„Easter Holiday Parkouring!“

Jugendecke Nord und Bürgerzentrum Schuhfabrik bieten gemeinsames „Easter Holiday Parkouring!“ – Projekt an. Damit richtig Bewegung in die Osterferien kommt, haben sich das Bürgerzentrum Schuhfabrik und die Jugendecke Nord gemeinsam das perfekte Angebot „Easter Holiday Parkouring!“ überlegt. Dieses Parkour-Projekt findet in der zweiten Woche der Osterferien, vom 19. – 22. April statt. Interessierte Jugendliche können sich dabei in zwei Gruppen richtig austoben und ganz viel Neues ausprobieren. Denn hier heißt es: ran an die Hindernisse!  Gerade seit der Corona-Pandemie blieb Bewegung und Fitness bei vielen Kindern und Jugendlichen oft auf der Strecke. Dem soll „Easter Holiday Parkouring!“ entgegenwirken.

Das Training wird angeleitet von den bereits bekannten Parkour-Profis aus Münster, die die beliebten Parkour-Programme der beiden Einrichtungen schon seit längerer Zeit durchführen. Beim „Easter Holiday Parkouring“ können sowohl erfahrene Parkourer*innen als auch Neuzugänge teilnehmen.

Das Projekt findet in der Turnhalle der Therese-Münsterteicher-Gesamtschule statt und teilt sich in zwei Gruppen auf. Von 10.00 – 12.00 Uhr trainieren die Anfänger*innen und von 12.30 – 14.30 Uhr kommen dann die Erfahreneren zum Zuge.

Die Teilnahme ist kostenlos, denn das Projekt wird durch das Förderprogramm „Aufholen nach Corona“ finanziert. Einzige Voraussetzung ist das Mindestalter von zehn Jahren. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt, deswegen empfehlen die Veranstalter eine zeitnahe Anmeldung.

Eine Anmeldung ist bis zum 31. März erforderlich, entweder bei Theo Heming (theo.heming@schuhfabrik-ahlen.de – 02382-9 60 97 35) oder bei Tobias Winopall (tobias.winopall@kirchenkreis-hamm.de – 02382-70 37 26). Hier geht´s zur Anmeldung: http://www.juno-ahlen.de/wp-content/uploads/2022/02/EinverständniserklärungEasterHolidayParkouring2022.jpeg

Natürlich orientiert sich das Projekt an dem, zu dem Zeitpunkt der Durchführung, geltenden Corona-Hygienevorschriften und Regeln. Die Jugendecke Nord und die Schuhfabrik weisen teilnehmende Personen im Vorfeld bereits auf das Risiko einer auch kurzfristigen Absage aufgrund eines veränderten Infektionsgeschehens hin. Mehr Infos unter www.juno-ahlen.de und www.schuhfabrik-ahlen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.